Schnelter übernehmen Tennisplatz

Kneheim (sg) Tolles Wetter zur Eröffnung und dazu ein tagesfüllendes Programm: Die Kneheimer Tennisspieler belagerten gemeinsam mit ihren Gästen bereits ab 09:00 Uhr morgens die Plätze und bewiesen nach abendlichem Turnierschluss Durchhaltevermögen bis tief in die Nacht.

Los ging es zunächst mit dem vereinseigenen Nachwuchs, der sich in mehreren Altersklassen zu messen hatte. Nach zwei Vorrundenspielen auf Zeit bildeten sich daraus jeweils die Paarungen für das große und kleine Finale. Bei den Midcourt-Kindern hatte schließlich Linus Müller knapp vor Peter Gerke die Nase vorn, während sich Leo Taphorn Platz 3 vor Johann Geers sicherte.

Das größte Teilnehmerfeld stellten die C-Jugendlichen: Durch den verletzungs-bedingten Ausfall seines Bruders Linus zog Erik Meyer ins Finale, musste sich dort aber Andre Looschen beugen. Bronze holte sich Hanna Meyer vor Tom Flerlage.

Bei der B-Jugend setzte sich Benedikt Sauerland gegen Hanna Looschen durch, die im Finale aufgrund einer Verletzung aufgeben musste. Im Spiel um Platz drei trafen Philine Osterloh und Punktspiel-Kollegin Marita Müller aufeinander. In einem abwechslungsreichen Match hatte schließlich Philine das bessere Ende für sich.

Ebenfalls zur ihrem Recht kamen die Kinder der Schultennis-AG. Nach fast sechs (Winter-)Monaten in der Hemmelter Turnhalle konnten die Kinder ihren Eltern das bisher Erlernte zeigen und auch Koordinationsfähigkeit und Geschicklichkeit beweisen. Letztendlich behauptete sich Leonie Rhode, die sich vor Franziska Hempen und Ina Rosenbaum durchsetzte.

Beim anschließenden Turnier der Erwachsenen ging es dann ebenso eifrig wie fair „zur Sache“. Das Tableau am Ende von unten anführend, brauchten sich Karina Brockhage und Cornelia Wolke nicht grämen, gab es für sie doch ein flüssiges Trostpflaster. Weiter oben im Ranking belegten Marlies Wienken und Dirk Albers Platz drei, während Gerd Kathmann und Winnie Wienken letztendlich ein Pünktchen fehlte und Marius Nordmann sowie Heinz Vaske im Kampf um den Platz an der Sonne ziehen lassen mussten.

Nach reichhaltigem Abendbrot in Büffetform sorgte die bereits im Turnier mit Bronze ausgezeichnete Marlies Wienken erneut für Aufmerksamkeit: In einer Tipprunde war eine nicht unerhebliche Menge von Gummibären einzuschätzen. In beiden Kategorien (Gewicht und Anzahl) hatte die Schnelterin jeweils das beste Auge.

Und es sollte nicht der letzte Paukenschlag aus dem Lastruper Gemeindeteil bleiben. Seit vielen Jahren werden die Namensrechte für die einzelnen Tennisplätze am Kneheimer Kirchweg versteigert und der Erlös in die Hallenkosten für das Jugendtraining reinvestiert. Äußerst bietfreudig zeigten sich dabei die langjährigen Schnelter Gäste Dirk Albers, Gerd Kathmann sowie Vereins-Urgestein Winnie Wienken und schnappten sich mit einem großzügigen Gebot den Kneheimer Centercourt.

Hinweis: Ab sofort besteht wieder die Möglichkeit, am diesjährigen Saisonquiz teilzunehmen. Es wartet ein attraktiver Präsentkorb! Hier geht’s zum Quiz!


Bilder zur Saisoneröffnung der Jugend, der Erwachsenen und der abschließenden Feier stehen in der Bildergalerie zur Ansicht bereit.